Neuromuskuläre Elektrostimulation (NMES) bei Dialysepatienten mit Lebererkrankungen

Renata Spósito Roxo et al. (2016) untersuchten in einer kontrollierten Studie die Wirkung von neuromuskulärer elektrischer Stimulation (NMES) auf das Funktionsvermögen von 40 Dialyse-Patienten mit Lebererkrankungen.

Bei den 20 Patienten der Behandlungsgruppe wurde dreimal wöchentlich für einen Zeitraum von 2 Monaten während der Dialyse Muskelstimulation des Quadriceps an beiden Seiten durchgeführt. Patienten der Behandlungsgruppen zeigten signifikant bessere Ergebnisse bei verschiedenen Lungenfunktionsparametern (MIP, MEP), bei der Muskelkraft beim einmaligen Maximaltest, bei der Gehstrecke im 6- Minuten-Gehtest, beim systolischen Blutdruck und bei der Atmungsfrequenz im Vergleich zur Kontrollgruppe.

Die elektrische Muskelstimulation hatte einen positiven Effekt auf die funktionelle Leistung und die Lungenfunktion, was zu einer besseren Leistungsfähigkeiten der Dialysenpatienten führte.

Roxo RS et al. (2016) Impact of neuromuscular electrical stimulation on functional capacity of patients with chronic kidney disease on hemodialysis. J Bras Nefrol. 2016 Jul-Sep;38(3):344-350.

Erschienen: Juli/September 2016

Abstract in englischer Sprache

Bild: Active Retirement – Photodisc® – Getty Images®

Älteres Paar wandert durch den Wald